Marketing Tipps für Gastronomen

//Marketing Tipps für Gastronomen

Marketing Tipps für Gastronomen

Das eigene online Liefersystem als Marketing-Maßnahme

Restaurants und andere Gastronomiebetriebe sind einer großen Konkurrenz ausgesetzt. Nicht nur der lokale Betrieb gerät immer mehr in Konkurrenz, sondern auch die Möglichkeit online das Essen zu bestellen wird für Kunden eine immer beliebtere Methode um das gewünschte Gericht zu erhalten. Nicht immer ist die Qualität des Essens entscheidend und gerade für junge Betriebe kann es schwer sein sich erst einen ausreichenden Kundenstamm aufzubauen.

Was kann also getan werden, um mehr Kunden zu erreichen und insgesamt den Umsatz zusteigern?

Marketing Tipps für die Gastronomie

In der Gastronomie wird vor allem auf sehr lokale Marketingmaßnahmen gesetzt. Das heißt, es soll die Zielgruppe in der näheren Umgebung erreicht werden. Der erhoffte Effekt ist, dass mehr Kundschaft kurzfristig im Restaurant vorbeischaut.

Dazu werden in der Regel Flyer verteilt oder andere Marketingmaßnahmen getroffen. Diese sind meist mit hohen Kosten verbunden und es ist kaum zu prüfen, ob diese Werbung wirklich einen positiven ROI hat. Schließlich ist nicht mehr nachvollziehbar, weshalb die Menschen das eigene Lokal aufgesucht haben.

Neben den hohen Kosten ist zudem der niedrige Werbeeffekt nicht unbedingt positiv für Flyer und ähnliche Werbemaßnahmen. Schließlich gibt es zahlreiche andere Gastronomiebetriebe, die auf gleiche Weise versuchen die Gunst der Kunden zu gewinnen.

Sich dort abzuheben fällt schwer und so verpuffen diese Marketingmaßnahmen in den meisten Fällen.

Welche Alternativen gibt es also, um mehr Kunden für den eigenen Betrieb zu begeistern?

Eine professionelle Speisekarte

Es mag etwas überraschend klingen, aber die Speisekarte ist bei vielen Gastronomiebetrieben weder besonders ansprechend, noch professionell gestaltet. Sie mag zwar die Basisinformationen liefern, welche Gerichte gerade angeboten werden und wie hoch der Preis ist, aber darüberhinaus lässt sich von dem Menü kaum etwas Positives ableiten.

Dabei ist das Menü bereits das Aushängeschild des Lokals. Es soll nicht nur Informationen bereitstellen, sondern als Marketingmittel bereits Lust machen auf mehr. Je nachdem, ob Sie ein Restaurant mit einer bestimmten kulinarischen Ausrichtung sind, sollte sich dies in der Karte widerspiegeln. So sollte nicht nur angezeigt werden, welche Pizza Sie gerade im Angebot haben, sondern es sollte der italienische Flair gut rüberkommen.

Ein Restaurantbesuch ist auch immer ein Erlebnis und es geht nicht einfach nur darum sein Hungergefühl zu stillen. Die besondere Atmosphäre gehört dazu, um eine positive Zeit zu verbringen. Ist das Menü ansprechend gestaltet und auf die Ausrichtung des Restaurants abgestimmt, ist dies eine erstklassige Marketingmaßnahme.

So kann das Menü an zahlreichen Stellen platziert werden um gesehen zu werden. Anstatt eines langweiligen Flyers können Menüs präsentiert werden und auch online kann mit dem Menü geworben werden. Auf Social Media Kanälen kann die Karte prominent eingebunden werden, sodass Kunden von der Attraktivität der Speisen angezogen werden.

Sich online präsentieren

Nicht nur Social Media, sondern auch andere Onlinekanäle werden immer wichtiger um die richtige Zielgruppe anzusprechen. Die meisten Menschen wählen Ihren Restaurantbesuch nicht mehr rein zufällig, sondern Sie informieren sich gezielt auf der Webseite, welches Angebot zur Verfügung steht. Zudem nutzen Sie auch die Bewertungen anderer Besucher und wie der Gesamteindruck ist.

Jetzt besteht natürlich die Angst, dass ein Onlineauftritt mit hohen Kosten verbunden ist. Viele Webagenturen veranschlagen hohe Kosten, um einen Webauftritt zu gestalten. Damit sind nicht nur die Kosten für die Erstellung der Webseite gemeint, sondern auch die anfallenden Kosten für eine Einrichtung eines eventuellen Lieferdienstes.

Denn viele Kunden machen sich nicht mehr die Mühe, um selber in das Restaurant zu gehen, sondern bestellen das Essen lieber ganz bequem online. Als Gastronomiebetrieb sollten Sie sich nicht vor dieser neuen Technologie verschließen. Viele Bestellungen werden nicht mehr per Telefon erledigt, sondern über ein Shopsystem im Internet.

Einen Online-Lieferdienst einrichten

Web und App Shop

Wenn Sie bisher einen Lieferdienst anbieten, diesen aber noch nicht auf ein Online-Bestellsystem umgestellt haben, dann sollten Sie die Möglichkeiten des Internets nutzen, um ihr Marketing, und so auch Ihren Umsatz zu steigern.

Ein Shopsystem hat hierbei vielerlei Vorteile. Sie können den Kunden viel direkter und individueller ansprechen. Der Shop kann die Speisen ähnlich wie auf dem Menü schon präsentieren und das Corporate Design widerspiegeln. So erhält der Kunde direkt Lust darauf, das Essen zu bestellen, wenn es Ihm schon schmackhaft präsentiert wird.

Immer mehr Kunden sind zudem mobil im Internet unterwegs. Daher sollten Sie einen Web und App Shop anbieten. Also zeitgleich sowohl auf der Webseite, als auch einer App für Mobilgeräte Ihren Gastronomiebetrieb präsentieren.

Für das Einrichten eines solchen Lieferdienst Shopsystems gibt es verschiedene Anbieter, die dies für Sie übernehmen können. Diese sind spezialisiert auf das Einrichten eines solchen Liefersystems und können zu relativ niedrigen Preisen eine hohe Qualität abliefern.

Mit der Integration eines Lieferdienst Shopsystems können Sie zum Beispiel Marketing betreiben, indem Sie spezielle Rabatte anbieten oder Gutscheine für Kunden bereitstellen. Im eigenen Web und App Shop haben Sie die volle Kontrolle darüber, wie Sie Ihr Restaurant darstellen und können mit Hilfe der modernen Technologien viel mehr Kunden erreichen.

Seien Sie also der Konkurrenz einen Schritt voraus und nutzen Sie die Chance, um Ihren Gastronomiebetrieb besser zu präsentieren und den Umsatz zu steigern.

Marketing
By | 2018-12-13T14:40:56+00:00 Oktober 29th, 2018|News|0 Comments

Leave A Comment