Endlich weg von Fax-Bestellungen: So machen Sie Ihren Lieferdienst fit für die Zukunft!

///Endlich weg von Fax-Bestellungen: So machen Sie Ihren Lieferdienst fit für die Zukunft!

Endlich weg von Fax-Bestellungen: So machen Sie Ihren Lieferdienst fit für die Zukunft!

Haben Sie ein Restaurant oder einen Lieferdienst, dann werden Sie daran interessiert sein, die beste Schnittstelle zum Kunden bereitzustellen. Denn darüber findet die Kommunikation statt und der Kunde tätigt seine Bestellungen auf diese Weise. In vergangenen Jahrzehnten galt das Fax als ein modernes Kommunikationsmittel. Bestellungen können ganz einfach per Fax empfangen werden und Sie können mit dem Auftrag beginnen.

Doch wie sieht es heutzutage aus und ist das Fax überhaupt noch zeitgemäß?

Das Fax für den Lieferdienst

Benutzen Sie noch das Fax, um eingehende Bestellungen aufzunehmen und zu dokumentieren, dann sollten Sie sich besser nach einer Alternative umschauen. Auch wenn es sehr bequem ist, das Fax weiterhin zu nutzen, dann sind damit im Vergleich zu modernen Kommunikationsmittel sehr viele Nachteile verbunden.

Je nach Größe und Umfang Ihres Lieferdienstes kann die Kapazität Ihres Faxgerätes an seine Grenzen stoßen. Haben Sie gerade eine sehr turbulente Saison und es wird ein hoher Absatz erwartet, dann kann das Faxgerät mit der Zahl der Bestellungen eventuell nicht mehr hinterherkommen. Denken Sie zum Beispiel daran, dass durch den verzögerten Eingang der Bestellungen, die Lieferungen nicht mehr rechtzeitig herausgehen und die Kunden verärgert sein könnten.

Neben diesem zeitlichem Aufwand sollten Sie auch die Kosten betrachten.

Faxgeräte werden immer seltener und damit erhöhen sich auch die Kosten, um die noch laufenden Geräte zu warten. Haben Sie ein Mal ein Problem mit Ihrem Faxgerät, kann die Reparatur oder die Anschaffung eines neuen Gerätes sehr kostenintensiv werden.

Darüber hinaus müssen Sie auch die laufenden Kosten betrachten. Dazu gehören die Kosten für das Papier und den Toner. Der Verbrauch des Papiers ist zudem aus Umweltsicht nicht gerade zu empfehlen. In Zeiten, in denen Betriebe immer mehr den Fokus auf eine umweltfreundliche Arbeit legen, sollten Sie auch ein Vorbild sein und den Verbrauch des Papiers minimieren.

Der größte Nachteil ist allerdings, dass die Bestellungen, die Sie per Fax erhalten nicht direkt im Computer hinterlegt werden. Möchten Sie eine Bestellung dort abrufen, müssen Sie das Dokument erst einscannen. Dies ist sehr umständlich und stellt entweder einen hohen Aufwand dar oder könnte zu einer großen Unordnung führen, wenn Sie die Bestellungen erst gar nicht digital archivieren.

Aufgrund dieser Vielzahl von Nachteilen sollten Sie von der Nutzung des Faxgerätes absehen und zu einer Alternativen greifen. Diese sind in der Regel kostengünstiger und erlauben Ihnen eine effizientere Organisation des Betriebes. Sie können als Arbeit einsparen und diese Zeit für andere Dinge nutzen, um den Lieferservice zu gestalten.

Der Bondrucker

Möchten Sie Bestellungen besonders zuverlässig übermitteln, dann können Sie dafür einen kleinen Bondrucker nutzen. Sobald Sie die Bestellung erhalten, druckt der kleine Drucker die Bestellung auf Thermopapier aus.

Dies hat den Vorteil, dass der Papieraufwand geringer ist und die Arbeit wesentlich übersichtlicher gestaltet wird. Besonders praktisch ist der Drucker in Verbindung mit einem ordentlichem Online Shop Lieferservice. Dieser kann zum Beispiel in Form eines Web und App Shop auf Ihrer Webseite des Lieferdienstes integriert werden.

Der Online-Shop

Daher sollte als weitere Alternative natürlich auch der Online Shop für Lieferservices genannt werden. Denn die meisten Bestellungen finden von den Kunden ohnehin schon online statt und nur noch sehr selten über das Faxgerät.

Eine eigene kleine Webseite kann Ihren Umsatz und die Sichtbarkeit Ihres Lieferservices merkbar steigern. Ihre Bedenken drehen sich jetzt wahrscheinlich um den Aufwand, der notwendig ist, um sowohl eine Webseite oder den Online-Shop einzurichten.

Diese Bedenken sind zwar nachvollziehbar, dafür gibt es aber schon sehr gute und kostengünstige Möglichkeiten einen Web und App Shop einzurichten. So können Sie zum Beispiel unseren Service von order smart nutzen, um einen Online-Shop inklusive Bezahlsystem einzurichten. Sie können hierbei auf modularer Weise eine komplette Webseite schnell gestalten und zusätzlich auch eine Bestell-App nutzen.

So können Ihre Stammkunden direkt mit dem Smartphone Ihre Bestellung tätigen und Sie erhalten die Bestellung entweder auf dem Bondrucker, im Kassensystem oder auf dem Computer.

Bestellannahme beim Lieferdienst

Fazit zu Fax-Bestellungen

Das Faxgerät als Empfänger von Bestellungen sollte mittlerweile wirklich ausgedient haben. Zu viele Nachteile sind mit diesem Gerät verbunden und neben den hohen laufen Kosten sind vor allem der gesteigerte organisatorische Aufwand zu erwähnen. Diese Zeit und das Geld können Sie viel effizienter in moderne Geräte und Bestellmethoden investieren.

Ganz oben steht hier die Online-Bestellung über die eigene Webseite oder der Bestell-App. Kunden können ganz bequem vom Computer oder dem Smartphone Ihre Bestellung aufgeben und als Lieferdienst wird Ihnen diese Bestellung in Echtzeit übermittelt.

Die Einrichtung solch eines online Bestellsystems nimmt nur kurze Zeit in Anspruch und die Umstellung vom Faxgerät auf diese modernen Methoden ist für jeden Lieferdienst zu empfehlen.

By | 2019-02-18T12:28:51+00:00 Februar 4th, 2019|Nützliche Informationen|0 Comments

Leave A Comment